Sprungziele
Seiteninhalt

Projekte 2014-2020

LEADER-Projekte sollen dazu beitragen, die in der FUN-KIT-III-Strategie  angestrebten Veränderungen in der Müritzregion zu verwirklichen. Sie sollen beispielgebend für mögliche Maßnahmen und Projekte sein, die zum Nachahmen anregen.

Die in der FUN-KIT-III -Strategie beschriebenen Leitprojekte sollen das Spektrum möglicher Maßnahmen und Projekte skizzieren und aufzeigen.

Folgende Anforderungen und Qualitätskriterien werden an die Leitprojekte gestellt:

  • Leitprojekte leisten einen Beitrag zu den definierten Entwicklungszielen und bringen die Region insgesamt voran.
  • Leitprojekte zielen auf nachhaltige Veränderungen ab.
  • Leitprojekte haben einen beispielgebenden sektoren- und handlungsfeldübergreifenden Charakter.
  • Leitprojekte zeichnen sich durch den modellhaften Charakter und übertragbare Ansätze aus.
  • Leitprojekte sind Pilotprojekte, die impulsgebend für weitere Aktivitäten und Projekte sind.
  • Leitprojekte sind umsetzbar und lassen im Förderzeitraum bis 2020 sichtbare Erfolge er­warten.

Handlungsfeldübergreifendes Leitprojekt

  • Aufbau eines Mobilitätsnetzwerke
    • Mobilitätsberatung - Ertüchtigung von Mitarbeitern der Tourismusinformation für den Gast in der Region (hier Endkunden-Beratung), Informationen aus einer Hand: Unterbringung, Mobilität, Erlebnis
    • Entwicklung einer TourismusCard mit ÖPNV-Nutzung, Fortbestand des Geltungsbereiches des Berlin-Brandenburg Tickets in Mecklenburg-Vorpommern (Waren, Neustrelitz, Neubrandenburg)

Handlungsfeld 1:
Lebensqualität im ländlichen Raum / Demografie

Handlungsfeld 2:
Naturraum und nachhaltige Bewirtschaftung

  • „Natur im Garten -Inwertsetzung von Natur- und Landschaftspflege“,
  • Entwicklung in Großschutzgebieten durch Verbesserung der Zusammenarbeit zwischen Tourismuswirtschaft und Naturschutz
    • Erweiterung Müritz-Nationalpark-Information Federow
    • Unterstützung der Müritz-Nationalpark-Partner
    • Mobile Besucherinformationen

Handlungsfeld 3:
Kultur & kulturelles Erbe

  • Sanierung touristisch genutzter Guts- und Herrenhäuser
  • Bewahrung von ortstypischen und ortsbildprägenden Ensembles sowie in exponierter Lage stehenden Gebäuden

Handlungsfeld 4:
Wirtschaft im ländlichen Raum/Humanressourcen

  • Touristisches Leitsystem
  • Förderung von Klein- und Kleinstunternehmen die vorrangig
    • einen maßgeblichen Beitrag zur Daseinsvorsorge und Verbesserung der Lebensqualität im ländlichen Raum haben,
    • touristische Dienstleitungen anbieten, die saisonverlängern sind und/oder eine besondere Innovation / ein Alleinstellungsmerkmal darstellen.

Die vollständigen Prioritätenlisten finden Sie unter den folgenden Links:

Projektideen für die Prioritätenliste 2019 können bis zum 30. Juni 2018 in der Geschäftsstelle eingereicht werden. Bitte füllen Sie zur Vorstellung Ihrer Projektidee unser Formular "Ideenskizze" aus.

Seite zurück Nach oben